Bob Ross Malset ausprobieren


Bob Ross Malset ausprobieren
Von Bob Ross inspiriertes Bild mit Berg
Öl auf Leinwand-Karton - 40 x 30 cm - ca. 2 Stunden


Produkttipps / Werbung:

Produkttipps / Werbung:

Weil mir Bob Ross Bilder und seine schnelle Maltechnik so gut gefallen, habe ich mir ein Bob Ross Malset gekauft. Es enthält original Bob Ross Materialien, also z.B. 8 Ölfarben, 4 Pinsel, einen Malspachtel, Flüssigweiß, eine DVD, also praktisch alles was man braucht, um ein Bob Ross inspiriertes Bild zu malen. Nur eine Palette und eine Leinwand muss man noch selber beisteuern. Ach ja, und geruchlosen Verdünner.

Bob Ross Malset
Bob Ross Malset

Dieses Malset habe ich im Rahmen eines ASMR-Videos ausgepackt, und dann habe ich ein Testbild mit den Farben und Pinseln gemalt.

Hier geht es zu dem ASMR-Video mit dem Bob Ross Pack:

Bei Youtube anschauen

Als Testbild habe ich natürlich gleich ein Bild im Bob Ross Stil gemalt, denn so konnte ich am besten die ganzen Techniken ausprobieren.

Endlich die richtigen Pinsel zu haben, war schon eine feine Sache. Auch die schmierigen Ölfarben statt der schnelltrocknenden Acrylfarben zu benutzen, war eine interessante Erfahrung. Man kann tatsächlich viel besser verblenden.

Aber an das neue Malmaterial musste ich mich erst mal gewöhnen. Die Pinsel fand ich leider nicht so toll wie erhofft. Also schon gut, aber ich habe mir wohl wahre Wunder von diesen Pinseln erhofft. Diese Wunder stecken aber wohl eher in Bob Ross' Fähigkeit, die Pinsel zu benutzen.

Das mit dem Verdünner hat mich auch enorm irritiert. So ein original Bob Ross Verdünner ist ja nicht gerade billig (im Baumarkt gibt es übrigens viel billigeren), und auch wenn der Verdünner nicht stinkt, hatte ich ein schlechtes Gefühl dabei, ihn zu benutzen, wegen der Chemie usw.

Also habe ich mich meistens nicht getraut, den Pinsel sauber zu machen. Schon gar nicht "beat the devil out of it" zu machen, um ihn nach dem Reinigen zu trocknen. Daher hatte ich meistens einen Pinsel, der total mit schmieriger Farbe getränkt war, oder einen Pinsel, der voll mit Verdünner war. Schnell kam die Idee, dass man mehrere Pinsel von jeder Größe braucht, damit man immer einen frischen zur Hand hat.

Die schmierige Farbe fand ich auch sehr gewöhnungsbedürftig. Verblenden geht zwar prima, aber ansonsten hat es sich angefühlt, wie mit dicker Hautcreme zu pantschen.

Dass ich bei all den Schwierigkeiten überhaupt ein Bild zustande bekommen habe, ist fast schon ein Wunder.

Angesichts der Probleme finde ich das Bild sogar halbwegs gelungen, zumal es nur ein Testbild werden sollte.

Wahrscheinlich liegt das Gelingen an der genialen Maltechnik von Bob Ross, die eine gewisse Geling-Garantie mit sich bringt.

Weiter zu: Moringa Pflanzenbild mit Gouache-Farben


Werbung:

Home - Up - Impressum - Datenschutz